29. Mai – 02. Jun. 2017 – 5 Tage – Treibball, Tricktraining & kreatives Longieren mit Anja Jakob

Seminarwoche: Treibball, Tricktraining und kreatives Longieren

Termine:

29. Mai – 2. Juni 2017
04. – 08. September 2017

Ort: Seehotel Moldan – der Stern am Hundehimmel, Postmünster (D)

Du und Dein Hund…
… Ihr seid bereits ein tolles Team und habt viel Spaß an gemeinsamen Aktivitäten?
… Ihr möchtet mit viel Freude und Leuchtigkeit neue Tricks lernen, Spaß haben beim Lonigeren und liebt Wassersport und Spiele?
… Ihr wünscht euch einfach nachzuvollziehende Trainingsanleitungen, individuelle Hilfe und motivierendes Feedback um eure ganz persönlichen Ziele zu erreichen?
… und liebt immer wieder neue Herausforderungen und Abwechslung im Training?

Dann seid ihr beide hier richtig 🙂 Du lernst mit deinem Hund in einfach nachzuvollziehenden Schritt-für-Schritt-Anleitungen eine Vielzahl neuer Tricks. Ihr lernt das Longieren kennen oder erarbeitet euch je nach Vorkenntnissen neue Longier-Varianten. Und erfahrt, wie man mit dem Treibball spielen auf ruhige Art und Weise beginnt. Als Fortgeschrittene arbeitet ihr an der Verbesserung eurer bisherigen Fähigkeiten im Schubsen der bunten Bälle – sei es just for fun, zum Beispiel durch kreative Treibball-Spielereien oder auch zur Vorbereitung auf Turniere.

Anja Jakob geht auf jedes Team individuell ein. Mit positiver Verstärkung und auf jedes Mensch-Hund-Team abgestimmten Lernschritten werden du und dein Hund zu einem immer harmonischeren Team, dass mit viel Spaß und Freude durch die gemeinsamen Aktivitäten mehr und mehr zu einer Einheit wird.


Kontaktmöglichkeiten für Fragen an die Referentin:
Anja Jakob
Tel.: 0177-15 66 567 (nur mobil erreichbar, ich rufe Sie gerne zurück)
E-Mail: anja@clickntrick.de

Seminarbeschreibung:

Diese drei Themen ergänzen sich perfekt.

Am ersten Tag besprechen wir kurz eure persönlichen Ziele für die Woche und beginnen dann mit dem Tricktraining. Am Nachmittag widmen wir uns dem Treibball und Longieren. Es gibt erste Basisübungen für die Anfänger und eine Einschätzung des Ist-Zustandes der fortgeschrittenen Teams und erste individuelle Tipps und Anregungen für diese Teams.

Je nach den gewünschten Schwerpunkten der einzelnen Teilnehmer gestaltet sich der Themenplan der weiteren Woche. So ist es den Teilnehmern auch möglich sich statt mit allen drei Themen nur mit zwei Themen und dafür intensiver zu beschäftigen.

Wer noch mehr zu den Seminarinhalten erfahren möchte findet weiter unten auf dieser Seite noch eine ausführlichere Beschreibung der einzelnen Themen und Beispiel-Videos.

Seminarzeiten:

  • Montag 10:00 bis 12:00 Uhr und 16 bis 18 Uhr
  • Dienstag 10:00 bis 12:00 Uhr
  • Mittwoch 10:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 15:30 Uhr
  • Donnerstag 10:00 bis 12:00 Uhr
  • Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 15:30 Uhr

Seminarbeitrag und Dauer des Seminars:
2017 wird es kleinere Gruppen und längere Trainingszeiten geben, so dass die Teilnehmer noch individueller und intensiver betreut werden und in entspannterer Atmosphäre mehr lernen können. Statt 12 Stunden werden von Montag bis Freitag nun 16 Stunden Unterricht pro Mensch-Hund-Team angeboten. Zudem wurde die maximale Teilnehmerzahl reduziert. Das Seminar findet ab 6 Mensch-Hund-Teams statt. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 10 Teams (statt bisher bis zu 14).

Die Seminargebühr beträgt 280 Euro (Stammkunden 250 Euro) zzgl. Aufenthalt in der gebuchten Hotel-Kategorie. Stammkunden, die zuvor bereits mindestens zwei mal eine Seminarwoche oder ein Wochenendseminar bei Anja Jakob gebucht haben, bekommen eine Ermäßigung von 10 Prozent und zahlen nur 250 Euro. Mehrhundebesitzer dürfen ihre Hunde von Trainingseinheit zu Trainingseinheit ohne Aufpreis tauschen oder nach Absprache weitere Hunde mit Ermäßigung hinzubuchen.

Download der Seminarbeschreibung : SEMINAR-MAI-JUNI 2017 (PDF)

Bitte buchen Sie die Seminarteilnahme und Ihr Zimmer in der gewünschten Kategorie über die Rezeption des Hotels.
Kontaktmöglichkeiten für Fragen an die Referentin:
Anja Jakob
Tel.: 0177-15 66 567 (nur mobil erreichbar, ich rufe Sie gerne zurück)
E-Mail: anja@clickntrick.de


Die Seminar-Themen im Detail:

1. Tricktraining…

…macht meist allen Zwei- und Vierbeinern tierisch viel Spaß. Wir üben zahlreiche verschiedene Tricks, von denen einige, die der Hund auf Distanz zeigen kann, auch ins Longier- und Treibball-Training integriert werden können. So zum Beispiel Winken, Twist und Turn (sich um die eigene Achse drehen) sich Schämen, ein Männchen machen, sich Verbeugen, die Rolle, Rückwärtsgehen, und anderes mehr.

Wir üben natürlich auch andere klassische Tricks, wie Pfötchen geben, den Kuckuck, High Ten bzw. Abklatschen, auf den Füßen mitlaufen, Slalom vorwärts, Rückwärtsslalom durch die Beine, Seitwärtsgehen, Sprünge durch die Arme und über die Beine, Rückwärts einparken, Kriechen… und Tricks mit Requisiten, wie Skateboard und Pedalo fahren, einen Schirm halten, einen Wagen schieben, Socken ausziehen oder aufhängen, einen Teppich aufrollen und vieles mehr.

Auch Wünsche der Teilnehmer werden gerne berücksichtigt. Vielleicht gibt es Tricks, die ihr Eurem Hund schon länger einmal beibringen wolltet – aber wisst nicht recht wie? Lasst Euch überraschen, was Euer Hund so alles kann :o)

2. Longierzirkeltraining – wechselnde Übungen für den Hund am großen Kreis

Beim Longieren lernen die Hunde um einen großen mit Flatterband, Pylonen, Stangen oder Netzen abgesteckten Kreis zu laufen und dabei wechselnde Übungen auszuführen. Dazu zählen unter anderem die Arbeit mit Targets, verschiedene Hindernisse, Aufgaben wie Sitz & Platz im Wechsel, Tricks auf Distanz oder auch Gangarten-Wechsel (Schritt, Trab, Galopp) und vieles mehr. Fortgeschrittene arbeiten an mehreren Kreisen und lernen ihren Hund zum Beispiel in einer acht um zwei Kreise oder von außen zu schicken oder unter erschwerter Ablenkung mit zwei Hunden im Kreis zu Longieren. Noch Fortgeschrittenere bekommen zusätzliche kreative Aufgaben 😉 Zum Beispiel, den Hund auch auf Distanz gezielt um einzelne Pylonen in immer wieder anderen Formationen zu schicken.

Fast alle Hunde sind in kürzester Zeit hochmotiviert bei der Sache und gespannt, was sie als nächstes tun dürfen. Der Reiz des Longierzirkeltraining besteht darin, dass es vielfältig erweiterbar ist. Es kann durch Elemente aus dem Tricktraining (z.B. Männchen machen, sich drehen, Rückwärtsgehen…), Geräten aus dem Agility (Hürden, Reifen, Tunnel…) oder Apportiergegenständen und anderem mehr ergänzt werden, die sich immer neu kombinieren lassen – so wird es nie langweilig.
Das Longierzirkeltraining ist für jeden Hund geeignet – auch ohne Vorkenntnisse. Er lernt aufmerksam auf unsere Körpersprache zu achten und Stoppsignale, Richtungs- und Tempowechsel auf immer größerer Distanz auszuführen. Longieren ist somit eine gelungene Mischung aus Gehorsamstraining und Beschäftigung. Es macht viel Spaß, verbessert die Distanzkontrolle, Kommunikation, Konzentration und den Bindungsaufbau und dient der mentalen und körperlichen Auslastung.
Hier einige Videos die zeigen, um was beim Longieren unter anderem alles möglich ist:
DemoLongierzirkeltraining mit Hund

Longieren mit zwei Kreisen und zwei Hunden:

Longieren mit drei Kreisen:

3. Treibball – Distanzarbeit, Geschicklichkeit und Impulskontrolle mit großen Gymnastikbällen

Beim Treibball braucht man ebenfalls das Dirigieren auf Distanz, dass man beim Longieren angefangen hat zu üben. Und es kann durchaus hilfreich sein zwischen dem Bälle schubsen auch mal die im Tricktraining gelernten Tricks auf Distanz abzufragen – damit gerade die Ball-Junkies auch weiterhin zuhören, was sie machen sollen und nicht nur noch wild die Bälle durch die Gegend kullern wollen.

Die Hunde lernen sich auf Distanz von Euch leiten zu lassen und erst einen, dann immer mehr und bis zu acht große Gymnastikbälle – nach euren Anweisungen – mit der Schnauze, der Schulter oder auch den Pfoten zu euch in ein Tor zu treiben. Und das auf möglichst direktem Wege.

Egal, ob Euer Hund ein Ball-Junkie ist oder ihn Bälle bisher noch nie interessiert haben – jeder kann Treibball lernen. Als Hilfsmittel kommen unter anderem der Clicker, Leckerlis, Targets, sowie Futterbeutel, Dummys oder Spielzeug zum Einsatz. Und mit ein bisschen Kreativität wird es nie langweilig. Euer Hund kann die Bälle auch umrunden, über sie drüber springen, sie auf dem Spielfeld in Verstecken suchen, Bälle durch einen Agility-Tunnel, über oder um Hindernisse herum ins Tor bugsieren. Auch Teamspiele mit mehreren Mitspielern und anderes mehr sind möglich.

Treibball ist auch ohne Turnierambitionen eine sehr reizvolle Sportart und sinnvolle gemeinsame Beschäftigung, bei der der Hund körperlich und geistig ausgelastet wird. Ganz spielerisch wird der Grundgehorsam gefestigt und Euer Hund lässt sich auch auf Distanz immer besser Führen und Leiten. Zu den Übungen zählen unter anderem Distanzelemente, wie „Voraus“, „Rechts“, „Links“, „Stop“ und „Schieb“, sowie Impuls-kontrollübungen. So lernt Euer Hund beispielsweise, sich schnell bewegende Objekte zu ignorieren oder sich von ihnen abrufen zu lassen, wo er doch viel lieber weiter hinterherlaufen würde. Was sicherlich auch im Alltag sehr hilfreich sein kann ;o)

Bei Turnieren liegen die acht Bälle zu Beginn in Form eines Dreieicks auf dem Spielfeld und es wird die Zeit gestoppt, die die Hunde brauchen bis sie die acht Bälle ins Tor befördert haben. Es gibt verschiedene Bewertungskriterien. Fehlerpunkte gibt es z.B. wenn ein Ball aus dem Spielfeld rollt und Pluspunkte wenn der Hund z.B. – wie gewünscht – als erstes den Ball an der Spitze anstupst und ins Tor bringt. Pro Punkt werden dem Team 15 Sekunden von der benötigten Spielzeit abgezogen oder addiert. Am Ende gewinnt das Team mit der geringsten Gesamtspielzeit.

Für alle, die sich unter Treibball noch nicht viel vorstellen können – hier ein Link zu einer Vorschau auf mein Treibball-Buch, das euch einen ersten Eindruck von Treibball gibt, und wie wir mit den Hunden üben werden:

Und hier ein Video eines Turnierlaufs der Klasse 3:

Michaela

Kommentieren & Erfahrungen teilen

Bitte Sicherheitscode eingeben * Bitte Anzeige Sicherheitscode nachladen