5000 neue Arbeitsstellen im Seehotel Moldan!

Bienenvolk Seehotel Moldan
Teile diesen Beitrag...

Anreise in den grauen Morgenstunden

Um 3:55 Uhr ging der Transport los. Es war der richtige Tag, weil es kühl (15,8 Grad) und die Luft sehr trocken war. Um 5 Uhr wurde im Hotelgarten das Flugloch geöffnet, und die „Damen“ haben angefangen die Umgebung zu erkunden. Anfangs fliegen die Bienen noch etwas planlos herum. Das liegt daran, dass sie jetzt ihr „Navi“ neu programmieren müssen (neue Umgebung – neuer Standort). Das sogenannte „Einfliegen“ dauert ca. 5 Tage, der Kasten darf in dieser Zeit nicht verrückt werden, da sonst die viele Bienen nicht mehr heimfinden. Das klingt verrückt, ist aber so. Wenn die ihre Umgebung kennen, dann finden die aus 3 km Entfernung heim, wenn dann aber der Kasten um 30 cm verrückt ist, dann finden die nicht rein.

Königin „Ronja – die erste aus Balkonien“

Sie ist noch recht jung (geschlüpft am 5.5.19), trotzdem konnte sie das Volk schon sehr gut erweitern und in den nächten 10 Tagen werden nochmal ca. 1500 Bienen schlüpfen. Alles gut also.

Ein friedliches Volk – wenn man es lässt

Das Volk ist friedlich und fleissig, eine Belästigung der Gäste ist nicht zu erwarten, wenn allerdings jemand hektisch vor dem Kasten rumspringt dann fliegt ihm möglicherweise schon eine Biene in die Haare. Ansonten kann eigentlich jeder am Zaun stehen und den Bienen beim Aus- und Einfliegen zusehen.

Cookies helfen uns dabei, Ihnen unsere Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen